HOCHWERTIGE MÖBLIERUNG FÜR DEN ERWEITERUNGSBAU UND DEN BESTAND

Das 2003 fertiggestellte Marie-Elisabeth-Lüders-Haus wird seit 2008 um einen
Erweiterungsbau ergänzt.
Bei dem auszustattenden Gebäude handelt es sich um ein Verwaltungsgebäude für
den Bundestag mit Abgeordnetenbüros, Veranstaltungs- und Besprechungsräumen
mit Foyerbereichen, einer Kantine und einem Kunstausstellungsbereich. Des Weiteren
wird die Halle des Bestandsgebäudes für Tagungs- und Kongressnutzung zu einer
Versammlungsstätte für bis zu 1.200 Personen ertüchtigt.

Die Erstausstattung betrifft eine Vielzahl von Raumbereichen, wie Sitzungssäle,
Besprechungsräume, Kommunikationszonen, den Lesesaal des Parlamentsarchivs
die Kantine und das Bistro, den Ausstellungsbereich, Lager, Umkleiden und Büro- und
Aufenthaltsräume auf allen Ebenen des Gebäudes.

Die umfangreiche Erstausstatttung umfasst neben der Erarbeitung eines Konzeptes
für die Ausstattung mit losen Möbeln, vom Designklassiker bis zu zeitgenössischen
Entwürfen, auch die Planung und Aussattung mit nach Einzelplan gefertigten Möbeln
für die Kantine, das Bistro und den Lesesaal.

Marie-Elisabeth-Lüders-Haus

MARIE-ELISABETH-LÜDERS-HAUS BERLIN

Auftraggeber: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
Realisierung: 2015-2016
Leistung: LP 2-8 HOAI, Erstellung Haushaltsunterlage
Projektadresse: Luisenstr. 29-30, 10117 Berlin